Freitag, 19. Mai 2017

Rezension Bookless - Wörter durchfluten die Zeit - Marah Woolf


Preis: 8,99 €
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 312
Meine Wertung: 10 Punkte
Reihe: Bookless #1
Verlag: Oetinger
Übersetzer/in: -
Sofort kaufen?

Inhalt
Für Lucy besaßen Bücher eine eigene Persönlichkeit. Mal waren sie liebenswürdig und friedlich, mal störrisch und eitel. Einem Buch musste man auf behutsame Weise begegnen, damit es seine Geheimnisse preisgab. Nur dann ließ es den Leser in seine Welt." Rätselhafte Dinge ereignen sich in den unterirdischen Gewölben der Londoner Nationalbibliothek: Lucy entdeckt leere Bücher, deren Schrift verschwunden ist und deren Einbände zu Staub zerfallen. Viel schwerer wiegt jedoch, dass die Menschen diese Geschichten vergessen haben. Niemand erinnert sich mehr an sie - außer Lucy. Als die Bücher sie um Hilfe bitten und das Mal an ihrem Handgelenk ein seltsames Eigenleben entwickelt, steht Lucys Welt endgültig Kopf. Und dann schleicht sich Nathan in ihr Herz, und sie hofft, dass er sie mit dieser Aufgabe nicht allein lässt ...

Charaktere
Lucy ist ein sehr feinfühlige, aber auch leichtgläubiges Mädchen. Sie ist etwas naiv und ständig unpünktlich. Des Weiteren ist sie sehr liebevoll und gutmütig. Lucy ist sehr fürsorglich und beschützend - für sie ist es sehr wichtig, dass alle Menschen, die sie liebt in Sicherheit sind. Da Lucy sehr ehrlich und direkt ist, kann sie auch schnell mal jemanden verletzen. Außerdem ist Lucy manchmal etwas einsam und deswegen traurig. Sie ist aber auch sehr mutig und lieb. 

Nathan ist ein sehr mustergültiger Junge. Er ist sehr freundlich und liebevoll, aber Nathan kann auch anders. Er kann auch sehr abweisend und verschlossen sein. Manchmal wirkt er aufgesetzt und als würde er einen innerlichen Kampf austragen. Des Weiteren ist Nathan sehr beschützend. 

Meine Meinung
Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker, man fliegt regelrecht durch die Seiten und damit auch durch die Geschichte. Es ist sehr schön leicht und gleichzeitig schön spannend. Ich bin sofort in meinem gewohnten Lesefluss gekommen und konnte das Buch genießen. Es ist sehr unterhaltsam und sehr angenehm. Sehr gut gefällt mir auch, dass jedes Kapitel mit einem Zitat eingeleitet ist. 

Der Inhalt hat mir auch richtig gut gefallen. Ich liebe Bücher in denen es um Bücher geht. Außerdem spielt eine Bibliothek und deren Archiv eine große Rolle. Und es kommen ganz viele alte Bücher vor. 

Zur Autorin
Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren und studierte Geschichte und Politik. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Edinburgh/Schottland.

Empfehlung
Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen. Es ist wundervoll!

Bewertung
Ich gebe dem Buch 10/10 Punkte!


Danke an Oetinger für das Rezensionsexemplar!

Eure Mii


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen